[Max über Sax] neu

[Jam Session im Frankfurter Jazzkeller]

[Gunter Schwarz, ts] updated

[Musiklinks]

 

Max über Sax oder Auch Saxophonisten sind nicht
     vor Max Goldt sicher:

VORSICHT! Gehört eigentlich in die "Lachen!"-Rubrik :-)
"...Saxophone gelten als Inbegriff des Verrückten und weltstädtisch Schillernden. Kaum eine Werbung, die aufs Jungvolk zielt, sei es für Haarspray, Deo oder fürs Berufsanfänger-Konto, kommt ohne einen schrill quäkenden, barkeeperähnlichen, den Unterleib nach vorne stemmenden und manhattenhaft energischen Saxophonisten aus, was dem Ruf dieses vielseitigen Instruments schon sehr geschadet hat. Richtige Saxophonisten fahren ihr Becken nicht dermaßen blödsinnig nach vorne aus, sondern verrichten schwitzend und ohne zu klagen die ihnen zugewiesene Arbeit, so wie andere Leute auch...."
((c) Max Goldt, aus "Eine wichtige Notiz für die Freunde des Kultischen Fernsehens", 1989)

 

 Jam Session Impressionen aus dem Frankfurter Jazzkeller :

Einfach mal die Kamera mitgenommen  und ein Paar Fotos gemacht:

 

Am Anfang war die Leere. Wie immer mittwochs punkt 9 Uhr. Wer allerdings eine Stunde später kommt, der kriegt eventuell einen Stehplatz. Oder auch nicht. Für Nichtraucher ist ein Platz unter der Ventilationsschacht sehr empfehlenswert...

 

 

 

Während der ersten Stunde spielt das Haustrio, also Klavier, Bass und Drums. Die Besetzung variiert ein bißchen, normalerwese Walter Haimann oder Martin Weitzmann (piano), Michael Höfler (bass), Giovanni Gulino (drums) und noch ein paar andere, deren Namen ich noch reinschreibe werde, wenn ich die endlich mal raushöre. Es ist schön laut dort, auch ohne Musik.

 

 

 

Ab ungefähr halb elf geht's los mit der eigentlichen Session. Wann das Ganze zu Ende ist, konnte ich bisher nicht rausfinden. Ziemlich spät, nehme ich an. Jeder darf mitmachen.  Ob gut oder eben nicht so gut. Es lebe die künstelrische Freiheit! Echte Profis (wie Harry Petersen von hr-Bigband auf dem Foto rechts), angehende Genies und manchmal auch die, die ihre Übungsstunde mal in die Öffentlichkeit verlegen, ohne jegliches Mitleid :-).

 

 

 

Man kann aber wirklich Glück haben und Musiker erleben, deren Musik richtig ans Herz geht. Wie zum Beispiel....

 

... Gunter Schwarz, tenor sax.  Die wunderbare Saxophone-Stimme, manchmal zart, manchmal richtig kraftvoll, aber nie gedanken- oder gefühllos. Ein Geheimtipp für alle, die (zu)hören können. .

Kontakt: www.gunterschwarz.com

 

     rader schwarz group
          The Spirit Inside Us

                    (c) Timbre Records
  

 

 

 

  03. Just a Duo (2,9 MB / mp3, 192Kbit/s)
  09. The Middle East Experience (9,7 MB / mp3, 192Kbit/s)   10. Modern Blues (7,4 MB / mp3, 192Kbit/s)      

 

 

 

 

 

 

PS. Leider wird Gunter nicht mehr oft im Frankfurter Jazzkeller anzutreffen sein. Neues Jahr - neue Bühnen. Im Namen aller Fans - alles Gute, viel Erfolg und bis zum nächsten Mal!

 

  Musiklinks

Jazz in Deutschland

  •  

. . . Fortsetzung folgt . . .

      

 

Copyright(c) 2005 JuBel Alle Rechte vorbehalten
Counter Counter by WebHits